Umweltprojekt Klasse 9a - „Mit den SDGs in eine faire Zukunft!“

SDG = Sustainable Development Goals (Ziele für nachhaltige Entwicklung) Der Einstieg in das Projekt erfolgte über Bilder welche als Gesprächsanlass dienten. Die Schüler redeten über die Bilder und verbalisieren ihre Gefühle/Stimmungen dazu… (Überfischung der Meere, Plastikmüll im Meer, Riesige Monokulturen (Weizenfelder), Armut, Müllberge/Kinderarbeit, Schmelzen der Polkappen, Profit oder Umweltschutz, Dürrekatastrophen, Bildung auch für Frauen (Afghanistan) Abholzung des Regenwalds, CO2/Treibhausgase, KlimawandelAuto als Klimakiller, Kinderarbeit in der Textilbrache, Gleichberechtigung von Mann und Frau) Danach wurden die Schüler an die SDGs herangeführt: Was ist das überhaupt? Die SDGs wurden mit den Schülern durchgegangen und besprochen und die Schüler formulierten ihre Meinungen dazu. Jetzt wurde der Film (You tube) „The worlds largest lesson“ als Redeanlass genutzt und kurz besprochen. Zur Rhythmisierung gab es nun ein Spiel („Tabu“): Ein Schüler bekam einen Begriff von der Lehrkraft genannt. Diesen musste er der Klasse erklären, ohne jedoch den Begriff selbst sowie vier weitere Begriffe (Tabus) zu verwenden. 1. Auto: fahren, Transport, Wagen, Reifen 2. Umweltschutz: Verschmutzung, Lebensraum, Tiere, Kunststoff 3. Hunger: Essen, Nahrung, Brot, Fleisch 4. Bildung: Schule, schreiben, lesen, rechnen 5. Imker: Biene, Honig, Produktion, Beruf 6. Eventuell kann sich jeder Schüler auch ein Beispiel für einen zu suchenden Begriff (+4 Tabus) einfallen lassen… Nun begann Vorbereitung der Präsentation für den Freitag: Zwei Schüler suchten sich ein SDG aus. Sie erstellten dazu ein Plakat für die Präsentation und bereiteten diese vor. Dabei war es wichtig, dass nicht nur das SDG genannt wird. Es sollte auch untermauert werden. Jede Präsentation sollte 2 (!) Minuten dauern. Außerdem mussten sich die Schüler eine Anmoderation sowie eine allgemeine Einführung der Thematik (SDGs) überlegen und vorbereiten…
Am Ende erfolgte noch eine Reflexion des Tages: Was ist heute passiert? Was haben wir gelernt? Was nehme ich für mich mit? Sowie ein Ausblick auf den nächsten Tag: Was ist morgen noch zu tun? Sitzt die Präsentation? Haben wir eine Anmoderation und eine kurze Einleitung?