Ein beherzter Strike gegen Rassismus

Bild Schulleben: 

„Schule ohne Rassismus“ ist an der Mittel- und Wirtschaftsschule Oberhaching zu einem festen Bestandteil des aktiven Schullebens geworden. Mit viel Engagement und einer guten und nachhaltigen Präventionsarbeit an der Mittelschule Oberhaching werden Kinder und Jugendliche im konfliktfreien Miteinander gestärkt. Die Schüler setzen sich gemeinsam für eine demokratische Gesellschaft, für Menschenrechte und ein solidarisches Miteinander ein. Dass dabei der Spaß nicht auf der Strecke bleibt, zeigte der 18. Januar 2016 einmal mehr. Das SOR Team unter der Leitung von Vertrauenslehrerin Isabel Sirtl lud aus dem Erlös des Kennenlernfestes und des Weihnachtsbasars 2015 28 Schüler und Schülerinnen der beiden Übergangsklassen der MWS Oberhaching zum Bowlingspielen nach Brunnthal ein. Im Mittelpunkt stand dabei nicht nur das Abräumen der 10 Pins, sondern Sport, Spaß, das miteinander Sprechen, Lachen und Genießen. Als dann auch noch bei Discobeleuchtung, heißer Musik und einer Lightshow die Kugel rollte und die Bumper aufgestellt wurden, war die Begeisterung der Übergangsklassenkinder und des gesamten SOR-Teams nicht mehr zu halten. „Mit dieser Aktion“, so Schulleiterin Claudia Sanders, „ist uns nicht nur ein beherzter Strike gelungen, sondern wir sind einen weiteren Schritt auf dem Weg des respektvollen Umgangs miteinander gegangen.“

Ein Weg der Solidarität, der an der MWS Oberhaching ohnehin sehr groß geschrieben wird. Bereits vor Weihnachten überreichte die Schulleitung den Kindern der Übergangsklassen 5-6 und 7-9 kleine Weihnachtspräsente mit Stiften, Radiergummis, Blöcken und Schokolade, die die Herzen der 28 Neuoberhachinger Mittelschüler höher schlagen ließ.