MWS Oberhaching bekennt Farbe

bild_1: 
bild_2: 
bild_3: 

Ganz in Rot gekleidet setzten 230 Schüler, Lehrer, das Schulpersonal und zahlreiche Gäste der Mittel- und Wirtschaftsschule Oberhaching am 29.04.2015 ein Zeichen, um für Toleranz, Gleichberechtigung und Solidarität zu demonstrieren. Als lebendes Peace-Zeichen formiert, machten sie deutlich, dass Unterschiede bei der Herkunft, der Sprache, der Religion, der Hautfarbe, des Alters und des Geschlechts keine Rolle spielen dürfen. Die Einheitlichkeit der Farbe Rot sollte dies augenfällig zeigen und damit die Einheit der Schulfamilie in ihrer Vielfältigkeit darstellen.

Auftakt dieses eindrucksvollen Morgens bildete die Schulversammlung. Mit eindringlichen Worten verdeutlichten die Schülersprecher Lisa Jahns und Tassilo Gratz nochmals das Ziel des Aktionstages. Die Trommelgruppe der Ü-Klasse 5-6, unter der Leitung von Frau Falkenberg sorgte für die musikalische Einstimmung auf den Tag.
Als dann die Schülerinnen und Schüler der Übergangsklasse 7-9 ihre jeweiligen Nationalitäten kurz vorstellten und erzählten, weshalb sie nach Deutschland gekommen sind, wurde es ganz ruhig in der Oberhachinger Schulaula. Tief bewegt lauschte die Schulfamilie den Erzählungen der Schüler. So sind einige den Kriegswirren in Syrien entflohen, andere vor der politischen Unterdrückung im Irak geflüchtet. Gerade für einige Mädchen aus der Ü-Klasse bietet das neue Leben in Deutschland endlich die Möglichkeit, die Schule zu besuchen. „Gerade vor diesem Hintergrund ist es besonders wichtig“, so Rektorin Claudia Sanders, „dass wir zusammen stehen, Einheit und Toleranz gestalten und uns aktiv für Gleichberechtigung einsetzen“. (A. Peacehofer)