Hochmotivierte Schüler in den Übergangsklassen!

Bild Schulleben: 

Mit einem freundlichen, gemeinsamen „Guten Morgen, Frau Kirchner!“ wird Lehrerin Sybille Kirchner zu Schulbeginn um 8 Uhr von ihrer Klasse in der Mittel- und Wirtschaftsschule Oberhaching begrüßt. Dann heißt es für die 20 Schüler pauken bis die Köpfe rauchen. Und doch ist alles anders als in Klassenzimmern nebenan, denn es handelt sich um eine von zwei Übergangsklassen, wo Kinder und Jugendliche aus anderen Ländern zunächst einmal Deutsch lernen, um anschließend die Regelklasse besuchen zu können. „Als Lehrerin betritt man ein völlig neues Feld, da die Kinder auf unterschiedlichstem Wissenstand sind“, berichtet Kirchner. Besonders wichtig sei es eine Vertrauensbasis zu schaffen und den Schülern ein Gefühl der Sicherheit zu geben. "Die Kinder sind hochmotiviert und kommen gerne, weil die Schule für sie der erste Hafen in der neuen Heimat ist". (aus Münchner Merkur vom 19.2.2015)