Die Klassen 6a und 6b sammeln für die „Münchner Tafel“

Bild Schulleben: 

Im Rahmen einer Aktion des Monats präsentierten die Klassensprecher der Klassen 6a und 6b am 04.11.2019 in der Schulversammlung ihr Vorhaben. Die beiden Klassen sammelten über zwei Wochen an der Schule haltbare Lebensmittel für die „Münchner Tafel“. Alle Klassen hatten die Möglichkeit, Lebensmittel, wie z.B. Nudeln, Reis, verschiedene Konserven, Zucker, Salz und vieles mehr an einer Sammelstelle in der Aula abzugeben. Über fünf Umzugskarton konnten anschließend an die „Münchner Tafel“ übergeben werden. Die Tafel ist ein Verein, der mehr als 20.000 Bedürftige pro Woche mit 125.000 Kilogramm Lebensmitteln an über 27 Verteilstellen in München versorgt. 650 ehrenamtliche Helfer verteilen im Stadtgebiet bei jedem Wind und Wetter, von morgens bis abends Lebensmittel. München ist eine der wohlhabendsten Städte in Deutschland und trotzdem herrscht Armut. Die hohen Mieten und teuren Lebensmitteln führen dazu, dass ein Teil der Münchnerinnen und Münchner mit ihrem Einkommen nur sehr schwer ihren Lebensunterhalt bestreiten kann. Das sind etwa 270.000 Menschen, von denen jedoch nur rund 129.000 eine staatliche Unterstützungsleistung beziehen. Besonders von Armut betroffen sind ältere Menschen, Familien mit Kindern, Alleinerziehende, Menschen mit Behinderungen oder chronischen Erkrankungen sowie Menschen ohne Schul- und Berufsabschluss.