Ein Projekt der besonderen Art: Die Klassen 5a, 5b und 8/9 P zu Besuch bei „little ART“ im Künstlerhaus

bild_1: 
bild_2: 
bild_3: 

Am Mittwoch, den 09.Mai 2018 fuhren 19 Schülerinnen und Schüler aus den beiden 5.Klassen mit dem Meridian nach München. Vor dem Münchner Künstlerhaus am Lenbachplatz 8 trafen wir die Praxisklasse um zusammen ein Projekt bei „little ART“ zu machen. Ziel war es, dass Groß und Klein gemeinsam etwas unternimmt, gemeinsam etwas zu schaffen, Berührungsängste abzubauen und sich besser kennen zu lernen, da wir ja im Schulalltag nicht so viel miteinander zu tun haben. Die Leiterin von „little ART“ begrüßte uns und führte uns zunächst in die Eingangshalle. Dort gab es einige Informationen über das Gebäude und den Künstler Franz von Lenbach, dessen Portrait auch in der Eingangshalle hängt. Anschließend zeigte sie uns auch noch einige Räume im Künstlerhaus. Dann gingen wir in den Raum von „little ART“. Dort hingen viele Bilder, die von Kindern und Jugendlichen gemalt waren. Nun begann ein Teil der Gruppe an einer 10m langen Papierrolle gemeinsam zu malen. Es wurden Umrisse von Schülern darauf gezeichnet und die noch freien Flächen mit Wachsmalkreide und Farbe gefüllt. Der Phantasie waren keine Grenzen gesetzt. Der andere Teil der Gruppe bemalte Vorder- und Rückseite von quadratischen Zeichenblättern, um diese dann später zu einem gemeinsamen Buch zusammen zu fügen. Gemeinsam malten die „Kleinen“ und die „Großen“ an den beiden Tischen. Unsere Werke hängen nun im Schulhaus und wir sind alle richtig stolz darauf. Das Projekt war spitze und wir sind nun alle wieder ein bisschen mehr zusammen gewachsen.