Klassen 6a und 8a besuchen den Arche Hof Schlickenrieder

bild_1: 
bild_2: 

Im Rahmen des GSE und AWT Unterrichtes besuchte die 6. Klasse gemeinsam mit der 8a am 27.10.2017 den Bio Bauernhof Schlickenrieder. Der Aussiedlerhof des Ehepaares Schlickenrieder liegt am östlichen Ortsrand von Otterfing, 25 Kilometer südlich von München. In idyllischer Lage mit herrlichem Blick auf die nahegelegenen Alpen betreiben die Schlickenrieders im Einklang mit der Natur die Landwirtschaft im Vollerwerb. Als wir dort ankamen erklärte uns Herr Schlickenrieder, was eigentlich ein Arche Hof ist. Über 50 Haustierrassen sind heute bereits vom Aussterben bedroht. Um die noch lebenden Tierbestände alter Haustierrassen (Rinder, Schweine, Schafe, Hühner und Gänse) zu erhalten wurde 1981 die „Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen e.V. – kurz GEH“ gegründet. Und das Programm hat Erfolg, denn seit der Gründung der GEH 1981 ist in Deutschland kein Nutztier mehr ausgestorben. Der Arche Hof Schlickenrieder erhielt bereits 1998 diesen Titel. Und so findet man auf dem Arche Hof Schlickenrieder ganz besondere Haustiere wie das Murnau-Werdenfelser Rind mit seiner markanten “Kajal”-Markierung, die Bunten Bentheimer Schweine, schwarze und braune Bergschafe sowie prächtige alte Hühnerrassen. Nach der kurzen Einweisung, konnten wir die Kühe hautnah erleben. Wir durften auf die Weide und diese streicheln. Danach konnten wir sogar einige Lämmchen streicheln und kleine Kälber mit der Flasche füttern. Wir konnten Hühner und Schweine beobachten. Leider machte uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung und es fing fürchterlich zu regnen an. Durchgefroren aber zufrieden über die Eindrücke, fuhren wir nach drei Stunden Besichtigung wieder nach Hause. Danach hatten wir ja eine Woche Herbstferien um uns zu erholen.